Zur Unternehmensseite
Herzlich Willkommen
Unsere Leistungen
Team und Kontakt
Bewerberinfos
Fachinfos
Herzlich Willkommen

Im Notfall gut versorgt

Unfallchirurgie

Ein Unfall kann jeden treffen, egal ob im Verkehr, am Arbeitsplatz, zu Hause oder beim Sport. Unser Team steht daher auch rund um die Uhr bereit, um im Notfall die chirurgische Versorgung zu sichern. Das Team um Chefarzt J. F. Rastani behandelt Knochenbrüche, Weichteilverletzungen und Gelenkerkrankungen mit dem Ziel, entsprechend der aktuellen Richtlinien in der Behandlung, eine schnellstmögliche Wiederherstellung von Funktion, Arbeitsfähigkeit und Lebensqualität zu erreichen. Im Zentrum steht dabei der Mensch, der an Muskeln, Knochen oder Gelenken erkrankt oder verletzt ist.

Informationen für Patienten

Ob im Notfall oder bei einem geplanten chirurgischen Eingriff, ein Krankenhausaufenthalt bringt immer viele organisatorische Fragen für den Betroffenen und die Angehörigen mit sich. Um Ihnen den Weg durch unsere verschiedenen Abteilungen zu erleichtern, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Besuch in der Ambulanz

Ambulanz bezeichnet die nichtstationäre Versorgung. In die Chirurgische Ambulanz kommen Sie zur Erstversorgung in Notfällen, zur vor- oder nachstationären Behandlung oder nach einer Einweisung durch Ihren Haus- oder Facharzt. Zur persönlichen Vorstellung beachten Sie bitte unsere Sprech- und Ambulanzzeiten.

Zur Erstuntersuchung bringen Sie bitte, wenn möglich, folgende Unterlagen mit:

  • Versicherungskarte
  • Einweisungs- oder Überweisungsschein des Arztes
  • Relevante Röntgenbilder und Befunde
  • Impfausweis
  • Allergiepass
  • Liste Ihrer Medikamente

Für Patienten, die nach einem ambulanten Eingriff noch eine Nacht im Krankenhaus bleiben möchten, halten wir Zimmer bereit, die kostengünstig abgerechnet werden.

    Patientenaufnahme im Notfall

    Falls Sie als Notfallpatient durch einen Notarzt in unser Krankenhaus eingeliefert werden, können die unterschiedlichsten Ursachen dafür verantwortlich sein, z.B. eine akute Erkrankung, ein Verkehrsunfall, ein Sport- oder Betriebsunfall.

    Andere Ursachen, wie z.B. starkes Unwohlsein, können akut auftreten. In diesen Notfällen wenden Sie sich zuerst an Ihren Hausarzt oder in den dienstfreien Zeiten an den ärztlichen Notdienst. Sollten Sie den ärztlichen Notdienst nicht erreichen und die auftretenden Symptome in ihrer Ausprägung so stark sein oder sich Ihr Gesundheitszustand dramatisch verschlechtern, kommen Sie bitte in unsere Zentrale Notaufnahme. Dort erfolgt die interdisziplinäre (fachübergreifende) Behandlung von Notfallpatienten. Bei der Notfallbehandlung werden Sie durch den diensthabenden Arzt untersucht. Nach der Erstellung einer Diagnose und der Erstversorgung wird entschieden, ob eine ambulante Weiterbehandlung durch den Hausarzt erfolgen kann, oder eine stationäre Aufnahme notwendig ist.

    Ärztlicher Notdienst: Tel. 09341 58-1617

    Ambulante Operation

    Bei Ihnen soll eine ambulante Operation durchgeführt werden. Dafür besprechen wir zunächst ausführlich das weitere Vorgehen mit Ihnen und vereinbaren einen Termin für den Eingriff. Vorab bekommen Sie einen Termin für das Aufklärungsgespräch mit dem zuständigen Anästhesisten.

    Am Tag Ihrer Operation melden Sie sich bitte zunächst in der chirurgischen Ambulanz. Dort händigen wir Ihnen die Unterlagen aus und leiten Sie auf die Station weiter, wo das Pflegepersonal Sie auf den bevorstehenden Eingriff vorbereitet. Wir wollen Sie darauf hinweisen, dass nach einem operativen Eingriff die Reaktionsfähigkeit vermindert ist, sodass eine Teilnahme am Straßenverkehr nicht erlaubt ist. Daher vereinbaren Sie für den Tag der Operation am besten mit einer Person Ihres Vertrauens, Sie nach einer entsprechenden Erholungsphase wieder nach Hause zu begleiten.

    Nach der Operation erfolgt die Kontrolle durch den Operateur. Außerdem erhalten Sie einen Nachbehandlungsplan und den Entlassbrief für Ihren Hausarzt. Alle weiteren Verbandswechsel und Nachuntersuchungen führt dann Ihr Hausarzt oder der einweisende Facharzt durch. Sollten nach der Operation  noch Beschwerden oder Unklarheiten auftreten, wenden Sie sich bitte zunächst an ihren Hausarzt. Dieser wird dann gemeinsam mit Ihnen das weitere Vorgehen und eine eventuelle erneute Vorstellung im Krankenhaus besprechen.

    Stationäre Aufnahme

    Ihr erster Kontakt wird die chirurgische Ambulanz sein, in der fachkundige Ärzte und Pflegekräfte die vorliegenden Befunde auswerten und Untersuchungen durchführen. Nach der vollständigen diagnostischen Erhebung klären wir mit Ihnen das weitere Verfahren ab. Dabei entscheidet sich, ob Sie ambulant behandelt oder stationär versorgt werden müssen.

    Um Ihnen unnötige stationäre Tage im Krankenhaus zu ersparen, bedingt die Entscheidung einer stationären Behandlung nicht eine Aufnahme am selben Tag. Bis zu Ihrem OP-Termin dient die vorstationäre Phase der Vorbereitung Ihres Eingriffes. Dies kann unter anderem das Aufklärungsgespräch, das Narkosegespräch und gegebenenfalls noch spezielle Voruntersuchungen beinhalten.

    Bei der anschließenden stationären Aufnahme melden Sie oder Ihre Angehörigen sich bitte bei der Patientenaufnahme neben der Information zu dem vereinbarten Zeitpunkt. Dort werden Sie nach einigen persönlichen Daten, nach Ihrer Krankenversicherung, gegebenenfalls nach Ihrem Arbeitgeber, nach Ihrem Hausarzt und dem Einweisungsschein gefragt. Außerdem wird man Ihnen dort den Behandlungsvertrag zur Unterschrift vorlegen, der die vertraglichen Beziehungen zwischen Ihnen und dem Krankenhaus regelt. Gleichzeitig werden Sie auf unsere Wahlleistungen hingewiesen, die Sie zusätzlich buchen können, für die Sie aber gegebenenfalls eine gesonderte Rechnung vom Krankenhaus bekommen.

    Nachbehandlung

    Wenn unmittelbar nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus Fragen oder Probleme im Zusammenhang mit der Operation auftreten, können Sie gerne jederzeit in unsere chirurgische Ambulanz kommen oder sich telefonisch an uns wenden. Bitte beachten Sie: Falls die Entlassung mehr als zwei Wochen zurückliegt, brauchen wir dafür eine Überweisung vom Facharzt.

    Nach operativen Eingriffen kann zur Sicherung des Operationserfolges eine intensivierte Nachbehandlung erforderlich sein. Diese erfolgt als stationäre oder ambulante Rehabilitationsmaßnahme. Rehabilitationsmaßnahmen müssen medizinisch begründet sein und von der Krankenkasse genehmigt werden. Bei der Organisation Ihrer Reha stehen Ihnen unser Sozialdienst zur Seite, die Sie über alle notwendigen Schritte informieren und die notwendigen Kontakte herstellen.

    Chirurgische Ambulanz: Telefon 09341 800-1261

    Unsere Leistungen

    Tag und Nacht für Sie im Einsatz

    In einer medizinischen Notlage sind wir für Sie da: Im Fachbereich Unfallchirurgie unter Leitung von Chefarzt J. F. Rastani leisten wir rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr Not- und Erstversorgung für Unfallverletzte und akut Erkrankte. Unsere Abteilung ist außerdem zugelassen zum stationären Durchgangsarztverfahren bei der Behandlung von Arbeitsunfällen. Viele Eingriffe führen wir mit minimal-invasiven, schonenden OP-Methoden (Schlüssellochchirurgie) durch.

    Nach der Operation kümmern sich unsere erfahrenen Ärzte und unser qualifiziertes Pflegepersonal um ihre weitere Genesung. Manche Operationen erfordern keinen längeren stationären Aufenthalt und können ambulant durchgeführt werden. Einige Stunden nach dem Eingriff können die Patienten das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

    Unser Behandlungsspektrum

    Unfallchirurgie

    • Gelenkverletzungen 
    • Knochenbrüche (operativ mit Metallstabilisierungen, wie zum Beispiel Nagelungen, oder konservativ, wie zum Beispiel mit Verbänden aller Art)
    • Brust-, Bauch-, Schulter- und Knieverletzungen
    • Verletzungen an Hand- und Fußgelenken
    • Vorfußchirurgie
    • Meniskus- und Kreuzbandverletzungen durch Kniegelenksspiegelung
    • bei Verschleißerkrankungen des Hüft- und Kniegelenkes
    • Einsatz von Hüft- und Kniegelenksprothesen
    • verschiedene operative Verfahren bei Verschleißerkrankungen der Schulter und Schulterverletzungen
    • Alterstraumatologie (z.B. bei Wirbelbrüchen)

    Ambulante Eingriffe

    • spezielle Eingriffe in Gelenkräumen (Arthroskopien)
    • Hand- und Fußchirurgie, zum Beispiel Karpaltunnelsyndrom oder Morbus Dupuytren
    • Metallentfernungen nach Knochenbrüchen

    Kooperationen

    • Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim
    • Traumanetzwerk Nordbayern, Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums Würzburg
    • Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen
    • Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen
    • Medizinische Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg
    • Enddarmzentrum Mannheim
    • Dialysezentrum Gemeinschaftspraxis Dres. med. Seibold und Breunig auf dem Gelände des Krankenhauses Tauberbischofsheim
    • Dr. med. Mathias P. Härtel, Facharzt für Innere Medizin, Lungen- und Bronchialheilkunde, Schlafmedizin mit Schlaflabor im Krankenhaus Tauberbischofsheim
    • sämtliche Facharztpraxen der Umgebung

    Der schnelle Weg zurück in den Alltag - Die Rehabilitation

    Unser Sozialdienst berät Sie gern über die verschiedenen Anschlussheilbehandlungen und findet gemeinsam mit Ihnen die Reha oder Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP), die am besten auf Sie zugeschnitten ist.

    Team und Kontakt

    Wir sind für Sie da

    Chefarzt

    J. F. Rastani
    Chefarzt Unfallchirurgie
    Facharzt für Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie und Notfallmedizin; Fußchirurgie, kleine Handchirurgie, Traumatologie, Schilddrüsenchirurgie
    Details

    Oberärzte

    Sasa Malania
    Oberarzt Unfallchirurgie
    Details
    Rangel Shahanski
    Oberarzt
    Details

    Assistenzärzte

    Mohammed Alshekh-Khaled
    Assistenzarzt
    Details
    Sara Dokhantchi
    Assistenzärztin
    Details
    Bruna Murgia
    Assistenzärztin
    Details
    Dimitar Valcev
    Assistenzarzt
    Details

    Stationsleitungen

    Susanne Cavallo
    Leitung Stationen 3 und 4
    Details

    Sprechstunden

    Terminvergabe unter Tel. 09341 800-1261

    TagUhrzeit
    Dienstag11 bis 15 Uhr
    Mittwoch9 bis 11 Uhr
    Donnerstag13 bis 17 Uhr
    Freitag13 bis 15 Uhr
    und nach Vereinbarung
    Bewerberinfos

    Mit uns zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

    Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

    auf Ihrem Weg zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie würden wir Sie gerne ein Stück begleiten und haben hier alle wichtigen Informationen für Ihre Weiterbildung zusammengestellt. Gerne können Sie sich auch in einem persönlichen Gespräch von unserem Angebot überzeugen.

    Weiterbildungsermächtigungen

    Unfallchirurgie/OrthopädieFarssa Rastani, Dr. Heiko Sprenger, Dennis Sankat36 Monate
    Common TrunkFarssa Rastani, Dr. Gerhard Schüder, Dr. Jürgen Reese, Dr. Heiko Sprenger, Dennis Sankat24 Monate
    Spezielle UnfallchirurgieFarssa Rastani24 Monate

    Famulanten

    Sie sind herzlich willkommen. Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Famulatur in unserem Krankenhaus zu absolvieren. Es erwartet Sie eine praxisbezogene und intensive Ausbildung in freundlicher und familiärer Atmosphäre. Sie werden aktiv in die klinischen Abläufe und das Stationsgeschehen eingebunden, um praktische Erfahrungen zu sammeln. Wir würden uns freuen, interessierte und engagierte Studenten in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

    Bitte senden Sie Ihre Anfragen mit einem kurzen Bewerbungsschreiben und Lebenslauf direkt an das Sekretariat der Fachabteilung Chirurgie oder per E-Mail an: bewerbung@khtbb.de

    Ausstattung und administrativ entlastende Tätigkeiten

    Die Klinik ist mit sämtlichen modernen diagnostischen und operativen Notwendigkeiten des orthopädischen und orthopädisch-chirurgischen Faches ausgestattet. Die Arztbriefschreibung erfolgt im Schreibdienst. Bei administrativen Tätigkeiten unterstützt Sie das Sekretariat.

    Arbeitszeit

    Die Arbeitszeit entspricht dem gängigen Arbeitszeitmodell. Mehrarbeit wird möglichst vermieden und ansonsten in Freizeit ausgeglichen. Wenn Sie es wünschen, können Sie bei uns auch in Teilzeit arbeiten. Gemeinsam finden wir eine Regelung, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

    Vergütung

    Unsere Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag TVöD-K (im Ärztlichen Dienst TV-Ärzte / VKA). Hiermit verbunden sind eine betriebliche Altersvorsorge sowie die betriebliche Förderung Vermögenswirksamer Leistungen.

    Kontakt

    Barbara Greiff
    Personalleiterin
    Details

    Was Sie sonst noch wissen sollten

    Unser Krankenhaus liegt inmitten von Tauberbischofsheim, Kreisstadt des Main-Tauber-Kreises. Die Stadt mit 13.000 Einwohnern liegt sehr reizvoll und verkehrsgünstig in Mitten des Lieblichen Taubertals an der Romantischen Straße. Tauberbischofsheim kann auf eine über 1250-jährige Geschichte zurück blicken: Um 735 gründete Bonifatius in Tauberbischofsheim das erste Frauenkloster; die Verleihung des Stadtrechts folgte zwischen 1237 und 1245. Nach der Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Bundesfamilienministeriums liegt der Main-Tauber-Kreis bei der Familienfreundlichkeit unter den "Top Zwölf" in Deutschland.

    Unsere Mitarbeiter schätzen das gute Betriebsklima im Krankenhaus Tauberbischofsheim.

    Einen Überblick über die zur Zeit zu besetzenden Stellen erhalten Sie in der Stellenbörse.

    Fachinfos

    Von Arzt zu Arzt

    Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

    die Fachabteilung Chirurgie verfügt über eine KV-Ermächtigung sowie eine D-Arzt-Zulassung für Fälle der Berufsgenossenschaft (BG) und stationäres Durchgangsarztverfahren (DAV). Überweisungen können von folgenden Fachärzten vorgenommen werden: Chirurgen, Orthopäden und Unfallchirurgen.

    Im engen Austausch mit Ihnen möchten wir den uns anvertrauten Patienten eine optimale diagnostische und therapeutische Versorgung ermöglichen.  Benötigen Sie Informationen oder haben Sie Fragen zur Behandlung Ihres Patienten? Melden Sie sich bei uns:

    J. F. Rastani
    Chefarzt Unfallchirurgie
    Facharzt für Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie und Notfallmedizin; Fußchirurgie, kleine Handchirurgie, Traumatologie, Schilddrüsenchirurgie
    Details

    Unser Leistungsspektrum

    Unfall- und Gelenkchirurgie

    Die Abteilung ist zugelassen zum berufsgenossenschaftlichen Verletzungsartenverfahren.

    Traumatologie

    • Operative und konservative Frakturbehandlung (intramedulläre Nagelung, winkelstabile Osteosynthesen)
    • Thorax- und Abdominaltrauma

    Schulterchirurgie

    Schulterverletzungen und Verschleißerkrankungen (Humeruskopffrakturen, Rotatorenmanschettenruptur, Tendinosis calcarea, Impingement)

    Hand- und Fußchirurgie

    • KTS
    • Palmarfibromatose
    • Frakturen am Hand- und Fußgelenk
    • Hallux valgus

    Gelenkchirurgie

    • therapeutische Arthroskopie
    • rekonstruktive Chirurgie bei Kalkaneus- oder Tibiakopffrakturen
    • endoprothetischer Ersatz von Hüft- und Kniegelenk bei Verschleiß und nach Trauma
    • Wechseloperationen nach Hüft- und Knie-TEP

    Diagnostik

    • Analmanometrie
    • Defäkografie
    • Duplexsonografie
    • interdisziplinär: pH-Metrie, Ösophagusmanometrie, abdominelle Sonografie, Gelenk- und Weichteilsonografie, abdominelle und periphere Duplexsonografie

    Intensivstation

    Intensivstation mit sechs interdisziplinären Betten, mit zwei bis drei Beatmungsplätzen und der Möglichkeit zur Akutdialyse

    Serviceleistungen

    Unsere Zentrale Sterilgut-Versorgungsabteilung steht auch niedergelassenen Ärzten zur entgeltlichen Nutzung zur Verfügung. Sprechen Sie uns gerne an. Informationen erteilt Ihnen:

    Gisbert Thome
    Leiter der Zentralen Sterilgut-Versorgungsabteilung
    Details

    Weitere Informationen

    Fortbildungen für Ärzte

    Die Fortbildungsveranstaltungen finden Sie hier.

    Medizinische Leitlinien & Behandlungsstandards

    Unsere Therapie orientiert sich an medizinischen Leitlinien der Fachgesellschaften zu den einzelnen Krankheitsbildern. Dabei handelt es sich um systematisch entwickelte Entscheidungshilfen für Ärzte und Patienten zur angemessenen Vorgehensweise bei speziellen Erkrankungen.

    Jede Therapie ist aber auf der Grundlage individueller Entscheidungen und im Einvernehmen mit dem informierten Patienten durchzuführen. Das schließt die Möglichkeit bewusster und begründeter Abweichungen von den in diesen Leitlinien beschriebenen Wegen ein. Diesem Standard kommen wir mit unserer fachlichen Kompetenz und der interdisziplinären Beratung nach.

    Technische und räumliche Ausstattung

    Unser Krankenhaus ist mit sämtlichen modernen diagnostischen und operativen Notwendigkeiten des orthopädischen und orthopädisch-chirurgischen Faches ausgestattet.

    Kooperationen

    • Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim
    • Traumanetzwerk Nordbayern, Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums Würzburg
    • Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen
    • Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen
    • Medizinische Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg
    • Enddarmzentrum Mannheim
    • Dialysezentrum Gemeinschaftspraxis Dres. med. Seibold und Breunig auf dem Gelände des Krankenhauses Tauberbischofsheim
    • Dr. med. Mathias P. Härtel, Facharzt für Innere Medizin, Lungen- und Bronchialheilkunde, Schlafmedizin mit Schlaflabor im Krankenhaus Tauberbischofsheim
    • sämtliche Facharztpraxen der Umgebung

    Liste der Veröffentlichungen von Chefarzt Farssa Rastani : Alternativ Lebenslauf???

    Diese Website verwendet Cookies.
    Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.