Zur Unternehmensseite

Aktuelle Corona-Regelungen

Besuche bei Patienten sind im Krankenhaus Tauberbischofsheim bis auf weiteres möglich. Um das Ansteckungsrisiken für Patientinnen und Patienten sowie für das Personal möglichst gering zu halten, gelten aktuell für Besuche besondere Regeln:

  • Die tägliche Besuchszeit ist auf 15:00 bis 19:00 Uhr begrenzt.
  • Es ist nur ein Besucher pro Tag bzw. ein Besucher pro Tag in Begleitung eines eigenen Kindes bzw. Enkelkindes bis 14 Jahre erlaubt.
  • Eigene Kinder bzw. Enkelkinder über 14 Jahren müssen vom Patienten vorher als Besucher benannt werden.
  • Der Besuch darf maximal eine Stunde dauern.
  • Für die Dauer des Klinikaufenthalts sind maximal zwei vorher festgelegter Besucher pro Patient erlaubt. Die Angehörigen müssen sich also untereinander absprechen.
  • Der Besucher muss sich im Eingangsbereich ausweisen und wird registriert. Dies dient dazu, die Kontakte ermitteln zu können, falls es doch zu einer Infektion kommen sollte.
  • Der Besucher muss im Eingangsbereich einen Fragebogen ausfüllen. Darin fragen wir nach Erkältungsanzeichen und Kontakt zu SARS-CoV-2 positiven Personen. Besucher, die zu einer Risikogruppe gehören oder grippeähnliche Symptome zeigen, müssen auf den Besuch verzichten und das Krankenhaus umgehend wieder verlassen.
  • Besucher müssen während des gesamten Aufenthalts eine Schutzmaske (Alltagsmaske) tragen. 
  • Besucher müssen einen Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen (auch zum besuchten Patienten) einhalten.
  • Besuche bei Patienten mit einer Covid-19-Infektion sind nach wie vor nicht erlaubt.

Ambulante Termine können, wie vereinbart, wahrgenommen werden. Auch hier gilt Mundschutzpflicht und das Einhalten der Abstandsregel.

Begleitpersonen von ambulanten Patienten dürfen das Krankenhaus nur betreten, wenn Sie keine Erkältungssymptome haben und in den vergangenen 14 Tagen wissentlich keinen Kontakt mit Corona-infizierten Personen hatten. Sie müssen außerdem eine Schutzmaske (Alltagsmaske) tragen und einen Mindestabstand von 1,5 Meter einhalten.

Medizinische Notfälle werden weiterhin rund um die Uhr behandelt.

Aktuell finden keine öffentlichen Gottesdienste statt.

Schwimmbad, Sauna und Solarium bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Dies sind vorbeugende Maßnahmen zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten. Wir wollen damit die Wahrscheinlichkeit für ein Weitertragen des neuartigen Coronavirus reduzieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Der Main-Tauber-Kreis informiert.

Das Landratsamt des Main-Tauber-Kreises hat alle wichtigen Informationen zum neuartigen Corona-Virus, die den Landkreis betreffen, auf seiner Homepage zusammengestellt. Diese Informationen finden Sie unter folgendem Link: Main-Tauber-Kreis.

Außerdem hat das Landratsamt ein Bürgertelefon eingerichtet. Es ist werktags von 8:30 Uhr bis 16Uhr und am Wochenende von 10 Uhr bis 16 Uhr besetzt. Bei Fragen können Sie sich an folgende Nummer wenden:

Gesundheitsamt Main-Tauber-Kreis 09341 82-4010

Fragen und Antworten rund ums Coronavirus

Wie kann ich mich schützen? Welche Symptome treten bei dem Virus auf und wohin muss ich mich wenden, wenn ein Verdacht auf die Erkrankung bei mir besteht? 

> hier finden Sie die Antworten auf Ihre Fragen

Hilfe bei psychischen Notfällen

Die Corona-Pandemie und die damit verbundene soziale Isolation führt bei vielen Menschen zu Sorgen, Ängsten und auch Depressionen. Für solche  psychiatrischen und psychosomatischen Not- und Eilfälle stehen unsere Psychiater und Psychologen auch weiterhin sowohl stationär als auch ambulant zur Verfügung.
> Tel. 09341/800-1412

Wir sind für euch da!

Mittendrin

Unter dem Slogan "Mitten drin" haben wir in der Gesundheitsholding Tauberfranken eine Serie zum Thema "Arbeiten während Corona" gestartet. Lest hier alles über unsere Abteilung Innere Medizin.

Handhygiene

Händehygiene als Schutz

Unzählige Mikroorgansimen tummeln sich auf der Hand: Egal, ob beim Naseputzen, Essen zubereiten oder an der Türklinke - Hände waschen oder desinfizieren kann helfen diese Keime nicht weiter zu verbreiten.

> erfahren Sie hier mehr zur richtigen Händehygiene als Schutz

Hygiene im Krankenhaus

Hygiene im Krankenhaus

Für das bloße Auge unsichtbar, können sie doch gehörigen Schaden anrichten. So schaffen es Krankheitserreger, wie das Coronavirus, auch immer wieder in die Schlagzeilen. Mit Wissen und Konsequenz rückt man ihnen am wirksamsten zu Leibe.

> erfahren Sie hier mehr

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.