Zur Unternehmensseite
Pflegeausbildung
Unser Bildungszentrum
Bewerberinfos
Schüler
Pflegeausbildung

Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/-mann

Die neue generalistische Pflegeausbildung eröffnet viele Perspektiven. Ob man später im Krankenhaus, in der Kinderklinik oder in der Altenhilfe für das Wohlergehen der Menschen sorgt oder als Führungskraft in das Pflegemanagement einsteigt - der Weg führt über eine dreijährige Ausbildung mit einer ausgewogenen Mischung aus Theorie und Praxis, nah am Menschen. Unsere Auszubildenden lernen im  Bildungszentrum "Gesundheit und Pflege" das Basiswissen, die Techniken und  Fertigkeiten zur Ausübung des anspruchsvollen Jobs am Patientenbett. Theorie und Praxis sind eng verzahnt. Lehrer und Praxisanleiter begleiten die Schülerinnen und Schüler individuell bei ihren Einsätzen und garantieren einen engen Austausch zwischen Station und Schule.

Beginn: jährlich zum 1. Oktober
Dauer: 3 Jahre
Ausbildungsort: Krankenhaus Tauberbischofsheim

Praktische Einsätze:

Mehr Informationen auch im Film:

Ausbildung in der Pflege
Unser Bildungszentrum

Bildungszentrum "Gesundheit und Pflege" am Krankenhaus Tauberbischofsheim

Berufsfachschule

Pflege - ein Beruf fürs Leben!

Unsere staatlich anerkannte Berufsfachschule für Pflegeberufe am Krankenhaus Tauberbischofsheim verfügt über 72 Ausbildungsplätze in drei Kursen. Die Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann beginnt einmal jährlich am 1. Oktober, dauert drei Jahre und endet mit einer staatlichen Prüfung.

Zu einer qualifizierten Pflege gehört ein fundiertes Wissen. Die theoretische Ausbildung umfasst 2100 Stunden und erfolgt durch ein engagiertes Schulteam mit Unterstützung von Ärzten, Psychologen und anderen Dozenten. Unterrichtet wird an Studientagen und im Blockunterricht in der modern eingerichteten Berufsfachschule mit Laptop, Beamer, Internet, Smartboard und so weiter. In Projektgruppen erarbeiten und vertiefen die Schüler gemeinsam besondere Themen. Die anspruchvolle Ausbildung wird durch Kreativität und Lernspaß aufgelockert. Eine harmonische und respektvolle Klassengemeinschaft ist uns wichtig. Dieser qualifizierte Beruf verlangt eine besondere Eignung. Die klinische Ausnahmesituation, in der sich der Patient befindet, erfordert ein psychologisches Einfühlungsvermögen, gute Umgangsformen und ein sicheres Auftreten. Die unmittelbare Nähe der Berufsfachschule zum Krankenhaus hat einen wichtigen Einfluss auf das Ausbildungsniveau. Die moderne Medizin am Krankenhaus führt zu einem hohen Wissensstand, der ohne Umwege auch der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung zugute kommt.

Unsere Schule wurde 1966 gegründet und hat bereits über 850 Pflegepersonen erfolgreich ausgebildet, davon über 100 mit 1,0 in allen Prüfungsteilen. Viele der ehemaligen Schüler sind mittlerweile in leitenden Positionen (z. B. Stationsleitungen oder Pflegedirektionen) in Deutschland und im europäischen Ausland (z. B. Schweiz und Österreich) tätig.

Die praktische Ausbildung umfasst circa 2500 Stunden und erfolgt im Krankenhaus Tauberbischofsheim. Zusätzliche Einsätze werden z. B. in der Ambulanten Pflege, in der Physikalischen Therapie, in Sozialdiensten und im Rettungsdienst angeboten.

Unterstützt werden die Schüler während der gesamten praktischen Ausbildung durch Mentoren und ausgebildete Praxisanleiter. Regelmäßige Praxisbegleitungen durch das Schulteam sichern eine erfolgreiche Ausbildung.

Wir ...

  • bilden Sie entsprechend der gesetzlichen Regelungen für die Pflegeberufe aus
  • bereiten Sie sorgfältig auf die hohen Anforderungen Ihrer künftigen Berufstätigkeit vor
  • stehen Ihnen fachkundig und zuverlässig zur Seite
  • stellen Ihnen die Dienstkleidung und Lehrmittel kostenlos zur Verfügung
  • vermieten Zimmer in modernen Appartements
  • bieten Verpflegung in der Kantine (gegen Berechnung) und die Benutzung des Hallenbades (kostenlos)

Sie erhalten eine Ausbildung, die Ihnen moderne, vielschichtige und komplexe Konzepte einer fortschrittlichen Pflege vermittelt und die Kompetenz zum eigenständigen Handeln ermöglicht. Dabei fördern und unterstützen wir die Persönlichkeitsentwicklung der Auszubildenden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerberinfos

Mit uns in die Pflege

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

Sie haben Interesse an einer Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie zusammengestellt. Gerne können Sie sich auch in einem persönlichen Gespräch von unserem Angebot überzeugen. Sprechen Sie uns jederzeit an, wenn Sie Fragen haben.

Gesetzliche Voraussetzungen

  • ein mittlerer Schulabschluss oder eine gleichwertige Qualifikation
  • ein Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Ausbildung als Pflegehelfer oder ein Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene zweijährige Ausbildung
  • ein Nachweis über die gesundheitliche Eignung durch ein ärztliches Attest

Ausbildungsvergütung

Die Auszubildenden erhalten eine Ausbildungsvergütung nach geltendem Tarifvertrag von

    1.      Ausbildungsjahr: 1.140,69 €
    2.      Ausbildungsjahr: 1.202,07 €
    3.      Ausbildungsjahr: 1.303,38 €

Ihre Bewerbung

Zusätzlich zum Bewerbungsschreiben benötigen wir von Ihnen

  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • ein aktuelles Schulzeugnis oder Schulabgangszeugnis
  • eventuell vorhandene Ausbildungszeugnisse, Arbeitszeugnisse oder Bescheinigungen über ein Pflegepraktikum
  • bei Minderjährigen die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten
  • ein ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung (Vordruck erhalten Sie von uns)
  • bei ausländischen Bildungsabschlüssen ein Nachweis über Zeugnisanerkennung
  • für Bewerber aus Nicht-EU-Ländern eine Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung! Richten Sie diese bitte an:

Staatlich anerkannte Berufsfachschule für Pflegeberufe
Albert-Schweitzer-Straße 35
97941 Tauberbischofsheim

Schüler

Auszubildende kommen zu Wort

Im Folgenden Meinungen zu und Eindrücke von unserer Berufsfachschule für Pflegeberufe, von Schülern geschrieben:

1. Ausbildungsjahr

Henriette Fischer

Henriette Fischer

Ich mache eine Ausbildung zur
Gesundheits- und Krankenpflegerin

Den Beruf habe ich gewählt, weil ich
gerne Menschen helfe und mir das Erlernen von Fachkenntnissen unheimlich viel Spaß macht.

Schön finde ich, 
dass man so viel mit den unterschiedlichsten Menschen zu tun hat, aber auch dass man helfen kann, auch wenn es nur mal das Waschen vom Rücken ist.

Weniger schön finde ich,
dass man so wenig Zeit für die Patienten im einzelnen hat und dass man sieht, wie viele traurige Schicksale es gibt.

In meiner Freizeit
gehe ich gerne auf Reisen oder auf Kurztrips. Aber ab und zu entspanne ich auch einfach mal.

Mein Motto lautet:
"Lebe jeden Tag als ob es der letzte wäre."

Markus Wanner

Markus Wanner

Ich mache eine Ausbildung zur
Gesundheits- und Krankenpfleger

Den Beruf habe ich gewählt, weil ich
gerne Kontakt zu anderen Menschen haben , andere Personen auf ihrem Genesungsweg unterstützen , und meine sozialen Fähigkeiten weiterentwickeln möchte.

Schön finde ich, 
dass man unterschiedliche Personentypen kennen lernen darf, dass man Patienten helfen kann und auch die Dankbarkeit der Patienten ist etwas sehr schönes.

Weniger schön finde ich,
dass leider ab und zu wenig Zeit für Gespräche mit den Patienten gibt und die Schichtarbeit.

In meiner Freizeit
lese ich gerne und interessiere mich für Fußball, gehe gerne in meine Gemeinde und halte Kontakt zu meinen Freunden. Ab und zu freue ich mich auch einfach Zeit für Entspannung zu haben,

Mein Motto lautet:
"Alles kann, nichts muss."

Natalie Santos Baunach

Natalie Santos Baunach

Ich mache eine Ausbildung zur
Gesundheits- und Krankenpflegerin

Den Beruf habe ich gewählt, weil ich
gerne mit Menschen zusammenarbeite und ihnen helfen möchte.

Schön finde ich, 
die Dankbarkeit der Menschen.

Weniger schön finde ich,
die Schichtarbeit und am Wochenende arbeiten, aber das ist halt so in diesem Beruf.

In meiner Freizeit
verbringe ich viel Zeit mit meinen Freunden oder entspanne am liebsten.

Mein Motto lautet:
"Lebe deinen Traum.

2. Ausbildungsjahr

Ina Wühr

Ina Wühr

Ich mache eine Ausbildung zur
Gesundheits- und Krankenpflegerin

Den Beruf habe ich gewählt, weil ich 
gerne mit Menschen arbeite und Medizin mich sehr interessiert.

Schön finde ich, 
den täglichen Kontakt mit Patienten und die Arbeit auf Station und die vielen Einsätze auf verschieden Stationen.

Weniger schön finde ich,
dass der Job oft falsch interpretiert wird.

In meiner Freizeit
mache ich gerne etwas mit Freunden & Familie.

Mein Motto lautet:
"Tue Gutes und Gutes kommt zurück."

Julian Geiger

Julian Geiger

Ich mache eine Ausbildung zum
Gesundheits- und Krankenpfleger

Den Beruf habe ich gewählt, weil ich
großes Interesse an der Medizin habe und gerne Kontakt mit Menschen habe.

Schön finde ich, 
den direkten Kontakt mit vielen unterschiedlichen Menschen und Persönlichkeiten und die Dankbarkeit, die einem entgegen gebracht wird.

Weniger schön finde ich,
den Verlust von Lebensqualität bei Patienten mit schweren Krankheiten zu beobachten.

In meiner Freizeit
fahre ich Motorrad und bin ehramtlich beim DRK/JRK.

Mein Motto lautet:
"Hilf anderen, dann wird auch dir geholfen."

Magdalena Merkel

Magdalena Merkel

Ich mache eine Ausbildung zur
Gesundheits- und Krankenpflegerin

Den Beruf habe ich gewählt, weil ich
mit Menschen arbeiten kann und über den menschlichen Körper und Krankheitsbilder informiert bin.

Schön finde ich, 
den Kontakt zu den Menschen.

Weniger schön finde ich,
dass Zeit für Hobby und Kontakte weniger werden.

In meiner Freizeit
schwimme ich, treffe mich mit Freunden im Verein (DLRG).

Mein Motto lautet:
"Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, hat verstanden wirklich zu leben."

3. Ausbildungsjahr

Valentino Behringer

Valentino Behringer

Ich mache eine Ausbildung zum
Gesundheits- und Krankenpfleger

Den Beruf habe ich gewählt, weil ich
gerne mit Menschen arbeite und Menschen helfen möchte.

Schön finde ich,
die vielen verschiedenen Ausbildungsbereiche, die verschiedenen Stationen. Man sieht und lernt viel.

Weniger schön finde ich,
dass aufgrund der Arbeitszeiten mein Hobby, der Fußball, ein wenig auf der Strecke bleibt.

In meiner Freizeit
spiele ich gerne Fußball und Tennis, treffe mich mit Freunden oder fahre Motorrad.

Mein Motto lautet:
"weiter, weiter, immer weiter..."

Lisa Schmidt

Lisa Schmidt

Ich mache eine Ausbildung zur
Gesundheits- und Krankenpflegerin

Den Beruf habe ich gewählt, weil ich
in einem anderen Beruf gemerkt habe, was mir fehlt. Mit Menschen arbeiten und Ihnen helfen! :)

Schön finde ich,
wenn man sieht, dass man den Patienten mit kleinen Dingen schon zum Lachen bringen kann.

Weniger schön finde ich,
die Schichtarbeit, aber das ist halt so.

In meiner Freizeit
bin ich viel mit meiner Familie unterwegs oder treffe mich mit meinen Freunden.

Mein Motto lautet:
"Fallen ist nicht schlimm, so lange du wieder aufstehst."

Fabienne Lingo

Fabienne Lingo

Ich mache eine Ausbildung zur
Gesundheits- und Krankenpflegerin

Den Beruf habe ich gewählt, weil ich
Menschen helfen möchte und sie in einer nicht so schönen Zeit ein Stück weit begleiten und unterstützen möchte und es in diesem Beruf viele Weiterbildungsmöglichkeiten gibt.

Schön finde ich,
an dem Beruf den medizinischen Aspekt, die positiven Rückmeldungen der Patienten und wenn jemand wieder gesund nach Hause gehen kann. Und abwechslungsreiche Tätigkeiten.

Weniger schön finde ich,
den Zeitmangel. Man kann sich nicht genügend Zeit für die Patienten nehmen und sie nicht immer so versorgen wie sie es verdient hätten oder man sie versorgen möchte.

In meiner Freizeit
lese ich gerne Bücher, bin in der Natur oder verbringe Zeit mit meinen Freunden oder der Familie.

Mein Motto lautet:
"Carpe diem." (Genieße den Tag)

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.