BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Herzlich Willkommen
Unsere Leistungen
Team & Kontakt
Bewerberinfos
Fachinfos

Das gesamte Spektrum psychischer Erkrankungen

Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapiezoom

In der Abteilung für Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie unter Leitung von Chefarzt Dr. Mathias Jähnel behandeln die erfahrenen Ärzte und Therapeuten das gesamte Spektrum psychischer Erkrankungen bei Erwachsenen, angefangen von Lebenskrisen bis hin zu schweren tiefgreifenden psychischen Erkrankungen. Für die Patienten stehen zwei offene psychiatrische Stationen mit psychotherapeutischer Ausrichtung zur Verfügung, eine weitere Station dient der Behandlung von Patienten mit psychosomatischen und anderen psychotherapeutisch behandelbaren Erkrankungen. Akut gefährdete Patienten finden Aufnahme auf einer geschützt geführten Station mit besonders intensiver medizinischer und pflegerischer Betreuung. Zusätzlich besteht eine Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik mit zehn Plätzen.

Bei der Behandlung der Patienten wirkt ein interdisziplinäres Team zusammen. Dazu gehören neben den Ärzten auch Psychologen, Sozialarbeiter, Gestaltungs-, Tanz-, Ergo- und Physiotherapeuten, unterstützt von motivierten Pflegekräften. Ziel der Therapie ist es, die Menschen zu befähigen, ihren Alltag wieder selbständig und selbstbestimmt zu bewältigen.

In einem Interview mit der Main-Post erläutert Chefarzt Dr. Mathias Jähnel, wie es zu Depressionen kommen kann und wo eine Therapie ansetzt.

Interview mit Chefarzt Dr. Jähnel zum Thema Depression

 

Unser Ziel: Ihr Gleichgewicht

Die Abteilung für Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie ist die größte Fachabteilung in unserem Haus. Sie umfasst 105 Behandlungsplätze, die auf eine beschützende psychiatrische und zwei offene psychiatrische Stationen mit psychotherapeutischer Ausrichtung verteilt sind. Eine weitere Station dient der Behandlung von Patienten mit psychosomatischen und anderen psychotherapeutisch behandelbaren Erkrankungen. Zusätzlich besteht eine Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik mit zehn Plätzen sowie eine Psychosomatische Tagesklinik mit 6 Plätzen (letztere in enger räumlicher und therapeutischer Koppelung mit der Station für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie). Im September 2016 haben wir unseren wunderschönen Neubau bezogen. Mit seiner großzügigen, offenen und hellen Architektur soll er den Heilungsprozess der Patienten unterstützen.

Allgemeine Psychiatrie und Psychotherapie

Wir behandeln das gesamte Spektrum psychischer Störungen bei Erwachsenen, angefangen von Lebenskrisen bis hin zu schweren tiefgreifenden psychischen Erkrankungen. Ebenso komplex wie die psychischen Störungen sind unsere Behandlungskonzepte. Sie umfassen je nach Art und Schwere der jeweiligen Störung:

  • Psychotherapeutische Behandlungsverfahren in Form von Einzelgesprächen und mehreren, teilweise krankheitsbezogenen Psychotherapiegruppen
  • verhaltens- und hypnotherapeutische sowie systemische Verfahren
  • medikamentöse Behandlungen
  • psychiatrische Pflege (auf die speziellen Belange der unterschiedlichen psychischen Krankheiten ausgerichtete pflegerische Maßnahmen)
  • Aromatherapie
  • Beschäftigungstherapie
  • Arbeitstherapie
  • Bewegungstherapie (Sport, Gymnastikgruppen, Schwimmen)
  • Tanztherapie
  • Musiktherapie
  • Entspannungsverfahren
  • Soziotherapie (sozialarbeiterische Maßnahmen, zum Beispiel zur Wiedereingliederung
    in das Berufsleben oder Vermittlung von Rehabilitationsbehandlungen)
  • Soziales Kompetenztraining
  • Imaginative Verfahren
  • Achtsamkeitsgruppe

Informationsflyer - geschlossene Station

Informationsflyer - offene Station

    Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

    Die Station für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie bietet einen mehrdimensionalen Behandlungsansatz, in welchem ein geschultes therapeutisches und pflegerisches Team dem Patienten neue Erlebnisräume ermöglicht, ihn vor belastenden Reizen abschirmt und dabei unterstützt, Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Im Team arbeiten Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter, Gestaltungs-, Tanz-, Körper- und Physiotherapeuten zusammen, unterstützt von motivierten und aufgeschlossenen Pflegekräften. Das Therapieprogramm setzt sich aus tiefenpsychologischen, verhaltenstherapeutischen und traumaspezifischen Lösungsansätzen zusammen und wird mit dem Patienten individuell besprochen. Außer der Bearbeitung von anhaltenden Problemen und aktuellen Lebensbelastungen werden Selbstwahrnehmungen, Psychohygiene und Selbstannahme in besonderer Weise in die Therapie einbezogen.

    Indikationen für die Aufnahme:

    • Angststörungen
    • Depressionen
    • somatoforme Störungen
    • Psychosomatosen
    • Zwänge
    • Persönlichkeitsstörungen
    • Trauma-Erfahrungen
    • Lebenskrisen

    Informationsflyer

    Psychosomatische Tagesklinik

    In der Psychosomatischen Tagesklinik liegt der Schwerpunkt auf der Behandlung von Krankheitssymptomen. Dabei wird für jeden Patienten ein individueller Therapieplan erstellt, der möglichst alle Dimensionen der Persönlichkeit, Fähigkeiten und Beeinträchtigungen berücksichtigt. Ziel ist es, dass der Patient leidvolle Erfahrungen erkennt und verarbeitet, um so Möglichkeiten zur Veränderung zu öffnen. Neben Einzel- und Gruppenpsychotherapie werden auch Entspannungsverfahren, Bewegungs-, Körper- Sporttherapie und Gestaltungstherapie angeboten. Dabei arbeitet ein Team aus Ärzten, Psychologen, Therapeuten und speziell ausgebildeten Pflegekräften eng zusammen.

    Häufig behandelt werden Patienten mit depressiven Störungen, Angsterkrankungen und Zwangsstörungen sowie psychosomatische Reaktionen auf schwere Belastungen wie Lebenskrisen, Verlusterlebnisse, berufsbezogene Problematiken usw.. Einen weiteren besonderen Schwerpunkt stellen Somatisierungsstörungen und chronische Schmerzzustände sowie die Behandlung von Persönlichkeitsstörungen dar. Hinzu kommen Menschen mit Traumaerfahrungen, dissoziativen Störungen oder auch Essstörungen. Eine weitere Indikation stellen somato-psychische Störungen dar, z.B. in Zusammenhang mit schweren somatischen Erkrankungen wie z.B. Krebs. 

    Werktags von 8 bis 16.30 Uhr geöffnet.

    Kontakt:
    Abteilung Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    Chefarzt Dr. Mathias Jähnel
    Zuständiger Oberarzt Doctor-medic Ovidiu-Decebal Petria 
    Albert-Schweitzer-Str.
    97941 Tauberbischofsheim
    Telefon:           09341 800-1411
    Fax:                 09341 800-1317
    E-Mail:            ovidiu-decebal.petria@khtbb.de
    Internet:          www.khtbb.de

    Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik

    Raus aus der Dunkelheit - Wie eine Psychiatrische Tagesklinik helfen kann

    In der Allgemeinpsychiatrischen Tagesklinik wird werktags zwischen 8 und 16:30 Uhr Patienten mit akuten oder chronischen psychischen Erkrankungen, die einer vollstationären Behandlung nicht bedürfen, ein umfangreiches Therapieprogramm angeboten. Behandlungsziele sind Symptomlinderung bzw. -freiheit, Krankheitsverständnis und -bewältigung sowie soziale und berufliche Wiedereingliederung. Vor der Aufnahme erfolgt üblicherweise ein Vor- und Informationsgespräch.

    Informationsflyer

    Psychiatrische Institutsambulanz

    montags bis donnerstags 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 15 Uhr: Telefon 09341 800-1412 oder -1411
    zu allen übrigen Zeiten: Telefon 09341 800-0

    Informationsflyer

    Stationen

    Alle Stationen befinden sich im Neubau, Albert-Schweitzer-Str. 37:

    Station 6: Psychosomatik (Gartengeschoss)
    Station 7 und 8: Allgemeine Psychiatrie und Psychotherapie (Erdgeschoss)
    Station 9: geschlossene Station (Obergeschoss)
    Psychiatrische Tagesklinik und Psychiatrische Institutsambulanz (Sockelgschoss)

    Die Räume der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Johannes-Diakonie Mosbach befinden sich im Sockelgeschoss.

    Außenstelle am Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim

    In der Außenstelle der Allgemeinpsychiatrischen Tagesklinik und der Psychiatrischen Institutsambulanz am Caritas-Krankenhaus wird Patienten, ebenso wie in Tauberbischofsheim, ein umfangreiches Therapieprogramm angeboten. Montags bis donnerstags zwischen 8.00 und 16:00 Uhr sowie freitags zwischen 8.00 und 15.00 Uhr und werden Patienten mit akuten oder chronischen psychischen Erkrankungen, die einer vollstationären Behandlung nicht bedürfen, behandelt. Behandlungsziele sind Symptomlinderung bzw. -freiheit, Krankheitsverständnis und -bewältigung sowie soziale und berufliche Wiedereingliederung. Vor der Aufnahme erfolgt üblicherweise ein Vor- und Informationsgespräch. Telefon 07931 58-7700 oder -7701.

    Informationsflyer

     

    Wir sind für Sie da

    Chefarzt

    Jähnel, Mathias

    Chefarzt Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Neurologie, Geriatrie, Suchtmedizin

    Tel: 09341 800-1410
    Fax:09341 800-1317
    mathias.jaehnel@khtbb.de

    Sekretariat:
    Jutta Forster
    Tel: 09341 800-1410 oder -1411
    Fax: 09341 800-1317
    psychiatrie@khtbb.de

    Oberärzte

    Frieß, Friedrich

    Leitender Oberarzt
    Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Geriatrie, Suchtmedizin

    Sander, Albrecht

    Leitender Oberarzt
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

    Petria, Ovidiu-Decebal

    Oberarzt
    Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Chirotherapie

    Schindler , Philipp

    Oberarzt
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Suchtmedizin

    Assistenzärzte

    Bundschuh, Gertrud

    Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

    Ecker-Kaiser, Ursula

    Ärztliche Koordinatorin für den psychoonkologischen Konsiliardienst
    Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoonkologie

    Eggers, Meike

    Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

    Koch, Nadeschda

    Fachärztin für Allgemeinmedizin und Psychotherapie

    Messmer, Gerlinde

    Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
    Psychiatrische Tagesklinik, Psychiatrische Institutsambulanz (PIA), Außenstelle am Caritas-Krankenhaus in Bad Mergentheim

    Schindler, Simon

    Facharzt für Neurologie

    Schottky, Johannes

    Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

    Uhde, Elzbieta

    Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

    Remmel-Richarz, Britta

    Fachärztin für Innere Medizin

    Haas, Eva

    Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
    Psychiatrische Tagesklinik, Psychiatrische Institutsambulanz (PIA), Außenstelle am Caritas-Krankenhaus in Bad Mergentheim

    Reck, Andrea

    Fachärztin für Allgemeinmedizin

    Pass, Alexander

    Facharzt für Innere Medizin, Facharzt für Allgemeinmedizin

    Lang, Jürgen

    Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

    Psychologen

    Back, Melitta

    Diplom-Psychologin

    Blümlein, Heiko

    Diplom-Psychologe

    Neuf, Manfred

    Psychologe
    Psychologischer Psychotherapeut

    Pogorzelski, Claudia

    Psychologin
    Psychologische Psychotherapeutin

    Pröscholdt, Marie

    Diplom-Psychologin; Ansprechpartnerin für Psychologische Psychotherapeuten in Ausbildung

    Huber, Beatrice

    Diplom-Psychologin

    Stieglitz, Nick

    Diplom Psychologe

    Wagner, Krystina

    Diplom-Psychologin
    Psychiatrische Tagesklinik, Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)

    Meininger, Sabine

    Psychologin

    Therapeuten

    Dworacek, Florian

    Leiter der Ergotherapie

    Tel: 09341 800-1461
    Fax:09341 800-1317
    florian.dworacek@khtbb.de

    Neudert, Harald

    Musiktherapeut

    Tanztherapeutin

    Sozialdienst

    Hofmann, Silvia

    Bereichsleiterin Sozialdienst

    Tel: 07931 58-3760
    Fax:07931 58-3791
    silvia.hofmann@ckbm.de

    Uihlein, Iris

    Stellv. Bereichsleiterin Sozialdienst

    Tel: 09341 800-1420
    Fax:09341 800-1771
    iris.uihlein@khtbb.de

    Hier bekommen Sie mehr Informationen zu unserem Sozialdienst.

    Stationsleitungen

    Quenzer, Andreas

    Leitung Station 6

    Tel: 09341 800-1345
    andreas.quenzer@khtbb.de

    Pleßing, Gorana

    Leitung Stationen 7 und 8

    Tel: 09341 800-1352
    gorana.plessing@khtbb.de

    Blazic, Dragutin

    Leitung Station 9

    Tel: 09341 800-1421
    Fax:09341 800 30 1798
    dragutin.blazic@khtbb.de

    Psychiatrische Institutsambulanz

    montags bis donnerstags 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 15 Uhr: Telefon 09341 800-1412 oder -1411
    zu allen übrigen Zeiten: Telefon 09341 800-0

     

    Mit uns zum Facharzt oder zum Psychologischen Psychotherapeuten

    Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

    auf Ihrem Weg zum Facharzt oder zum Psychologischen Psychotherapeuten würden wir Sie gerne ein Stück begleiten und haben hier alle wichtigen Informationen für Ihre Weiterbildung zusammengestellt. Gerne können Sie sich auch in einem persönlichen Gespräch von unserem Angebot überzeugen.

    Weiterbildungsermächtigungen

    Geriatrie Dr. Mathias Jähnel 18 Monate
    Psychiatrie und Psychotherapie Dr. Mathias Jähnel 48 Monate
    Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Dr. Ovidiu-Decebal Petria 36 Monate

    Darüber hinaus können Sie interne und externe Kurse und Fortbildungen besuchen.

    Famulanten

    Sie sind herzlich willkommen! Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Famulatur in unserem Krankenhaus zu absolvieren. Es erwartet Sie eine praxisbezogene und intensive Ausbildung in freundlicher und familiärer Atmosphäre. Sie werden aktiv in die klinischen Abläufe und das Stationsgeschehen eingebunden, um praktische Erfahrungen zu sammeln. Wir würden uns freuen, interessierte und engagierte Studenten in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

    Bitte senden Sie Ihre Anfragen mit einem kurzen Bewerbungsschreiben und Lebenslauf direkt per E-Mail an Chefarzt Dr. Mathias Jähnel: Mathias.jaehnel@khtbb.de, oder an bewerbung@khtbb.de.

    Psychologische Psychotherapeuten in Ausbildung

    Wir arbeiten mit verschiedenen psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten zusammen. Die vorgeschriebenen 1200 praktischen Stunden Psychiatrie und 600 Stunden Psychosomatik können in einer gemeindenah-sozialpsychiatrisch und psychotherapeutisch orientierten Klinik in einem familiär angenehmen Arbeitsklima erworben werden. Bei der Gestaltung der Arbeitszeiten sind wir sehr flexibel.

    Arbeitszeit

    Die Arbeitszeit entspricht dem gängigen Arbeitszeitmodell. Mehrarbeit wird möglichst vermieden und ansonsten in Freizeit ausgeglichen. Wenn Sie es wünschen, können Sie bei uns auch in Teilzeit arbeiten. Gemeinsam finden wir eine Regelung, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

    Vergütung

    Unsere Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag TVöD-K (im Ärztlichen Dienst TV-Ärzte / VKA). Hiermit verbunden sind eine betriebliche Altersvorsorge sowie die betriebliche Förderung Vermögenswirksamer Leistungen.

    Kontakt

    Greiff, Barbara

    Personalleiterin

    Tel: 07931 58-2010
    Fax:07931 58-2091
    barbara.greiff@ckbm.de

    Jähnel, Mathias

    Chefarzt Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Neurologie, Geriatrie, Suchtmedizin

    Tel: 09341 800-1410
    Fax:09341 800-1317
    mathias.jaehnel@khtbb.de

    Sekretariat:
    Jutta Forster
    Tel: 09341 800-1410 oder -1411
    Fax: 09341 800-1317
    psychiatrie@khtbb.de

    Ansprechpartnerin für Psychologische Psychotherapeuten in Ausbildung

    Pröscholdt, Marie

    Diplom-Psychologin; Ansprechpartnerin für Psychologische Psychotherapeuten in Ausbildung

    Initiativbewerbung

    Wenn Sie Interesse an der Arbeit mit Patienten mit psychischen Erkrankungen in einer gemeindenahen Abteilungspsychiatrie und -psychosomatik mit einem motivierten multiprofessionellen Team haben, freuen wir uns auf Ihre Initiativbewerbung. Derzeit sind wohl alle ärztlichen Stellen besetzt, es kommen jedoch Verschiebungen im Stellengefüge durch Erweiterungen unseres Therapieangebotes und Niederlassungen vor, daher legen wir Wert auf eine langfristige Planung und bieten daher zeitnah diesbezügliche Vorstellungsgespräche an als Ärztin/Arzt in Weiterbildung oder Fachärztin/ -arzt.

    Wir behandeln das gesamte Spektrum psychischer Störungen bei Erwachsenen, angefangen von Lebenskrisen bis hin zu schweren tief greifenden psychischen Erkrankungen. Ein großer Vorteil bei der täglichen Arbeit sind die engen Beziehungen zu unseren internistischen und chirurgischen Abteilungen, so dass auch bei somatischen Notfällen und Problemen rasch ein entsprechender Fachkollege herangezogen werden kann und wir somatisch Erkrankte mit psychiatrisch/psychosomatischer Begleitstörungen kompetent mitbehandeln können.

    Unsere Abteilung hat den Vollversorgungsauftrag für den Main-Tauber-Kreis mit 130.000 Einwohnern und umfasst auf einer geschützt geführten und zwei offen geführten Stationen 87 Betten für Psychiatrie und Psychotherapie Betten sowie 18 Betten auf unserer Station für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Insgesamt behandeln wir ca. 1.400 Patienten teil- und vollstationär und 6.000 ambulant. Viele Patienten kommen aufgrund des guten Rufes der Abteilung auch von außerhalb des Main-Tauber-Kreises zu uns.

    Am Standort in Tauberbischofsheim bestehen neben dem vollstationären Angebot eine Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik mit 10 Plätzen und eine Psychosomatische Tagesklinik mit 6 Plätzen in enger räumlicher und personeller Kopplung mit unserer Station für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie eine große Psychiatrische Institutsambulanz.

    Seit vergangenem Jahr sind außerdem an das Caritas-Krankenhaus in Bad Mergentheim eine Psychiatrische Tagesklinik mit 18 Plätzen sowie eine Institutsambulanz angegliedert. Auch leistet die Abteilung den dortigen psychiatrischen und psychoonkologischen Konsiliardienst.

    Unser Chefarzt besitzt die volle Weiterbildungsermächtigung für die Facharztbezeichnung Psychiatrie und Psychotherapie sowie für die Zusatzbezeichnung Geriatrie. Auch liegt die volle Weiterbildungsermächtigung für den Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie vor. Die Kosten für die Psychotherapieweiterbildung werden – abgesehen von einem Eigenanteil die Selbsterfahrung betreffend – von unserem Haus übernommen. Es bestehen Kooperationen mit verschiedenen Weiterbildungsinstituten, sowohl verhaltens- wie auch tiefenpsychologisch orientiert. Ein wesentlicher Teil des Psychotherapieweiterbildungsblockes kann hausintern absolviert werden, regelmäßige Einzel- und Teamsupervisionen werden angeboten. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Caritas-Krankenhaus in Bad Mergentheim, in dessen Neurologischer Klinik auf Wunsch der neurologische Teil der Facharztweiterbildung Psychiatrie absolviert werden kann.

    Seit September ist unsere Abteilung in ein komplett neues, architektonisch beeindruckendes Gebäude umgezogen, in dessen mehrjährigem Planungs- und Entstehungsprozess die Anregungen der darin arbeitenden Mitarbeiter wie auch Patienten in einem hohen Maße mit eingebracht werden konnten. Auch die Kinder-und Jungendpsychiatrische Tagesklinik unter Trägerschaft der Johannis-Diakonie Mosbach mit angegliederter Institutsambulanz ist mit uns in einem gemeinsamen Gebäude verortet.

    Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag Ärzte VKA mit zusätzlichen Nebeneinkünften durch Bereitschaftsdienst (Stufe III), Erstellung von Gutachten und Unterricht an der hauseigenen Krankenpflegeschule. Das Arbeitszeitgesetz wird durch ein arbeitnehmerfreundliches Arbeitszeitmodell umgesetzt.

    Der Besuch von Tagungen, Seminaren und Fortbildungen wird großzügig gefördert. Es stehen Appartements im Personalwohnheim und ein Hallenbad zur Verfügung.

    Für telefonische Auskünfte steht Ihnen unser Chefarzt Dr. med. Mathias Jähnel, Tel. 09341 800-1411, gerne zur Verfügung, bei dem auch Initiativbewerbungen eingereicht werden können.

    Was Sie sonst noch wissen sollten

    Unser Krankenhaus liegt inmitten von Tauberbischofsheim, Kreisstadt des Main-Tauber-Kreises. Die Stadt mit 13.000 Einwohnern liegt sehr reizvoll und verkehrsgünstig in Mitten des Lieblichen Taubertals an der Romantischen Straße. Tauberbischofsheim kann auf eine über 1250-jährige Geschichte zurück blicken: Um 735 gründete Bonifatius in Tauberbischofsheim das erste Frauenkloster; die Verleihung des Stadtrechts folgte zwischen 1237 und 1245. Nach der Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Bundesfamilienministeriums liegt der Main-Tauber-Kreis bei der Familienfreundlichkeit unter den „Top Zwölf“ in Deutschland.

    Unsere Mitarbeiter schätzen das gute Betriebsklima im Krankenhaus Tauberbischofsheim.

    Einen Überblick über die zur Zeit zu besetzenden Stellen erhalten Sie in der Stellenbörse.

     

    Von Arzt zu Arzt

    Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, 

    die Abteilung Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie ist eine - in ein Allgemeinkrankenhaus integrierte - Abteilung der gemeindenahen psychiatrischen Vollversorgung mit einer Behandlungseinheit für Psychotherapie und Psychosomatik. Die Abteilung umfasst insgesamt 105 Betten. Davon verteilen sich 87 auf eine geschlossene und zwei offene, psychotherapeutisch ausgerichtete, psychiatrische Stationen. Weitere 18 Betten dienen der akuten Versorgung von Patienten mit psychosomatischen und psychotherapeutisch behandelbaren Erkrankungen. Zusätzlich besteht eine Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik mit zehn Plätzen, eine Psychiatrische Institutsambulanz sowie eine Psychosomatische Tagesklinik. Die Abteilung für Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie hat den Versorgungsauftrag für den Main-Tauber-Kreis.

    Im engen Austausch mit Ihnen möchten wir den uns anvertrauten Patienten eine optimale diagnostische und therapeutische Versorgung ermöglichen. Benötigen Sie Informationen oder haben Sie Fragen zur Behandlung Ihres Patienten? Rufen Sie uns an:

    Sekretariat

    Forster, Jutta

    Tel: 09341 800-1410 oder -1411
    Fax:09341 800-1317
    psychiatrie@khtbb.de

    Das therapeutische Team

    • 1 Chefarzt
    • 3 Oberärzte für Psychiatrie und Psychotherapie
    • 12 Assistenzärzte (2 Fachärztinnen / 1 Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, 2 Fachärztinnen für Psychiatrie und Psychotherapie, 1 Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 1 Facharzt für Neurologie, 1 Allgemeinärztin und weitere Ärzte in Weiterbildung)
    • 3 Psychologen mit abgeschlossener Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten, 3 Psychologen in Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (zusätzlich Psychologen in psychotherapeutischer Weiterbildung)
    • 4 Sozialarbeiterinnen
    • 5 Ergotherapeuten
    • rund 55 Pflegekräfte

    Das therapeutische Angebot

    Unser integratives Behandlungskonzept zielt nicht nur auf eine Symptomverbesserung oder -beseitigung sondern auch auf den Aufbau von Bewältigungsstrategien, auf ein (erstes) Krankheitsverständnis und die Übernahme von Eigenverantwortlichkeit.

    Unsere Angebote:

    • Differenzierte Psychopharmakotherapie
    • Einzel- und Gruppenpsychotherapie (tiefenpsychologisch fundiert, verhaltenstherapeutisch, systemisch)
    • Verhaltenstherapeutische Trainingsprogramme: soziales Kompetenztraining, psychoedukative Gruppentherapie für Patienten mit Psychosen, Achtsamkeits- und Commitmenttherapie, computergestütztes kognitives Training
    • Hypnotherapeutische und systemische Verfahren
    • Entspannungstherapie (Progressive Muskelrelaxation)
    • Imaginative Verfahren
    • Werk-, Kreativ- und Ergotherapie
    • Physiotherapie
    • Bewegungstherapie (Sport, Gymnastik, Schwimmen)
    • Tanztherapie 
    • Musiktherapie
    • fachgebundene genetische Beratung

    Station für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

    Die Station für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie bietet einen mehrdimensionalen Behandlungsansatz, in welchem ein geschultes therapeutisches und pflegerisches Team dem Patienten neue Erlebnisräume ermöglicht, ihn vor belastenden Reizen abschirmt und dabei unterstützt, Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Im Team arbeiten Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter, Gestaltungs-, Tanz-, Körper- und Physiotherapeuten zusammen, unterstützt von motivierten und aufgeschlossenen Pflegekräften. Das Therapieprogramm setzt sich aus tiefenpsychologischen, verhaltenstherapeutischen und traumaspezifischen Lösungsansätzen zusammen und wird mit dem Patienten individuell besprochen. Außer der Bearbeitung von anhaltenden Problemen und aktuellen Lebensbelastungen werden Selbstwahrnehmungen, Psychohygiene und Selbstannahme in besonderer Weise in die Therapie einbezogen.

    Indikationen für die Aufnahme:

    • Angststörungen
    • Depressionen
    • somatoforme Störungen
    • Psychosomatosen
    • Zwänge
    • Persönlichkeitsstörungen
    • Trauma-Erfahrungen
    • Lebenskrisen

    Psychosomatische Tagesklinik

    In der Psychosomatischen Tagesklinik liegt der Schwerpunkt auf der Behandlung von Krankheitssymptomen. Dabei wird für jeden Patienten ein individueller Therapieplan erstellt, der möglichst alle Dimensionen der Persönlichkeit, Fähigkeiten und Beeinträchtigungen berücksichtigt. Ziel ist es, dass der Patient leidvolle Erfahrungen erkennt und verarbeitet, um so Möglichkeiten zur Veränderung zu öffnen. Neben Einzel- und Gruppenpsychotherapie werden auch Entspannungsverfahren, Bewegungs-, Körper- Sporttherapie und Gestaltungstherapie angeboten. Dabei arbeitet ein Team aus Ärzten, Psychologen, Therapeuten und speziell ausgebildeten Pflegekräften eng zusammen.

    Häufig behandelt werden Patienten mit depressiven Störungen, Angsterkrankungen und Zwangsstörungen sowie psychosomatische Reaktionen auf schwere Belastungen wie Lebenskrisen, Verlusterlebnisse, berufsbezogene Problematiken usw.. Einen weiteren besonderen Schwerpunkt stellen Somatisierungsstörungen und chronische Schmerzzustände sowie die Behandlung von Persönlichkeitsstörungen dar. Hinzu kommen Menschen mit Traumaerfahrungen, dissoziativen Störungen oder auch Essstörungen. Eine weitere Indikation stellen somato-psychische Störungen dar, z.B. in Zusammenhang mit schweren somatischen Erkrankungen wie z.B. Krebs. 

    Werktags von 8 bis 16.30 Uhr geöffnet.

    Kontakt:
    Abteilung Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    Chefarzt Dr. Mathias Jähnel
    Zuständiger Oberarzt Doctor-medic Ovidiu-Decebal Petria 
    Albert-Schweitzer-Str.
    97941 Tauberbischofsheim
    Telefon:           09341 800-1411
    Fax:                 09341 800-1317
    E-Mail:            ovidiu-decebal.petria@khtbb.de
    Internet:          www.khtbb.de

    Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik

    In der Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik wird werktags zwischen 8 und 16:30 Uhr Patienten mit akuten oder chronischen psychischen Erkrankungen, die einer vollstationären Behandlung nicht bedürfen, ein umfangreiches Therapieprogramm angeboten. Behandlungsziele sind Symptomlinderung bzw. -freiheit, Krankheitsverständnis und -bewältigung sowie soziale und berufliche Wiedereingliederung. Vor der Aufnahme erfolgt üblicherweise ein Vor- und Informationsgespräch.

    Psychiatrische Institutsambulanz

    montags bis donnerstags 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 15 Uhr: Telefon 09341 800-1412 oder -1411
    zu allen übrigen Zeiten: Telefon 09341 800-0

    Stationen

    Die Stationen befinden sich alle im Haus II, Am Heimbergsflur 16:

    Station 6: Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (2. Obergeschoss)
    Station 7: Allgemeine Psychiatrie und Psychotherapie (3. Obergeschoss)
    Station 8: Allgemeine Psychiatrie und Psychotherapie (3. Obergeschoss)
    Station 9: geschlossene Station (4. Obergeschoss)

    Die Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik befindet sich Am Heimbergsflur 8.

    Fortbildungen für Ärzte

    Die Fortbildungsveranstaltungen finden Sie hier.

    Medizinische Leitlinien und Behandlungsstandards

    Unsere Therapie orientiert sich an medizinischen Leitlinien der Fachgesellschaften zu den einzelnen Krankheitsbildern. Dabei handelt es sich um systematisch entwickelte Entscheidungshilfen für Ärzte und Patienten zur angemessenen Vorgehensweise bei speziellen Erkrankungen.

    Jede Therapie ist aber auf der Grundlage individueller Entscheidungen und im Einvernehmen mit dem informierten Patienten durchzuführen. Das schließt die Möglichkeit bewusster und begründeter Abweichungen von den in diesen Leitlinien beschriebenen Wegen ein. Diesem Standard kommen wir mit unserer fachlichen Kompetenz und der interdisziplinären Beratung nach.